Ozontherapie | Anwendungsgebiete

mohn2
Es gibt eine Reihe von Erkrankungen die durch eine Ozontherapie positiv beeinflußt oder sogar geheilt werden können. In zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen wurde bereits hierzu eindeutig Stellung bezogen.

Durchblutungsstörungen
Ihre größte Wirksamkeit erzielt die Ozontherapie bei arteriellen Durchblutungsstörungen,
für die Kältegefühle in den Beinen oder Schmerzen der Beine nach nur kurzen Gehstrecken alarmierende zeichen sind.Infizierte Wunden

Infizierte Wunden
Bei der Behandlung offener Beine, des Wundliegens oder von Verbrennungen sind spürbare Erfolge zu verzeichnen.

Geriatrische (altersbedingte) Krankheiten
Sehr gut lassen sich auch Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, allgemeine Leistungsschwäche, Unsicherheiten beim Gehen und Schwindelgefühle mit einer Ozontherapie behandeln, so dass es zu einer deutlichen Steigerung der Lebensqualität kommt.

Darmerkrankungen
Kolitis, Fisteln oder Enddarmerkrankungen werden durch eine lokale Ozonanwendung mit großem Erfolg behandelt.

Viruserkrankungen
Belegt durch wissenschaftliche Untersuchungen erreicht die Therapie gute Erfolge bei der Behandlung der Hepatitis-erkrankung. Generell dauern Viruserkrankungen nicht mehr so lange an.

Rheumatische Erkrankungen
Bei den verschiedenen, unter dem Begriff rheumatische Erkrankungen zusammengefassten Krankheitssymptomen, die den Bewegungsapparat betreffen, wirkt Ozon deutlich entzündungshemmend und schmerzlindernd.





Impressum